Was ist eine Messintention?

Weitere 
Informationen

Der Glaube, der in der Liebe wirksam ist (Gal 5,6), kann für uns zu einem neuen Maßstab für unser Denken und Tun werden, das in der Lage ist, das ganze Leben des Menschen zu verändern. (Papst Benedikt XVI.)

Mit dem Stiften eines Mess-Stipendiums stehen Sie in einer langen Tradition. Schon seit dem 2. Jahrhundert war es üblich, in der Heiligen Messe Opfer spenden zu geben oder für den Unterhalt der Priester und für die Armen Lebensmittel zu spenden.

Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die Messgabe zum Mess-Stipendium. Mit diesem Stipendium stiften Sie eine Heilige Messe für Ihr Anliegen und gleichzeitig sind Mess-Stipendien eine wichtige Unterstützung für die Priester unserer Ordensgemeinschaft, die anders als die Diözesanpriester keine Zuwendungen aus Kirchensteuermittel bekommen.

Eine Messe kann man nicht kaufen, daher gibt es auch keine Preise. Dennoch hat die Kirche Beträge festgelegt, an denen Sie sich orientieren können. In der Regel werden in (in Koordinierung mit der Deutschen Bischofskonferenz) für ein Messstipendium 5 Euro gegeben.

Mess-Novene

Eine Mess-Novene ist eine Mess-Reihe an neun aufeinanderfolgenden Tagen. Besonders in schwerer Sorge und Notlagen richtet man an Gott eine besondere Bitte um Hilfe.

Gregorianische Messen (Mess-Reihe für Verstorbene)

Für Verstorbene können Sie neben einer einzelnen Messe auch Gregorianische Messen, eine Reihe von 30 Messen an aufeinander folgenden Tagen, spenden. Dieser Brauch geht auf den Heiligen Papst Gregor den Großen zurück (†604). Er ließ für einen verstorbenen Mönch dreißig Hl. Messen hintereinander feiern. Das war die Zeit einer damals üblichen Trauerperiode. Nach Ablauf dieser Tage meldete sich der verstorbene Mönch  beim Papst in einer Vision und teilte seine Befreiung aus dem Reinigungsort mit.

Unterstützung

Mit Ihrem Beitrag helfen Sie Priestern unserer Ordensgemeinschaft ihre Aufgaben zu erfüllen. Für eine Mess-Novene empfehlen wir eine Stif tung von 80 Euro. Da eine Gregorianische Messreihe von 30 aufeinanderfolgenden Tagen eine ganz besondere persönliche Verpflichtung und Bindung des einzelnen Priesters ist, empfehlen wir eine Stiftung von 300 Euro, oder nach Ihren Möglichkeiten.